Costa Teguise im Lanzarote-Lexikon

Costa Teguise ist einer von insgesamt drei großen Touristenzentren auf Lanzarote. Costa Teguise befindet sich im Nordosten der Insel und ist rund zehn Kilometer von der Hauptstadt Arrecife entfernt.

Costa Teguise war zum Ende der 1960er Jahre noch eine verlassene und karge Lavalandschaft. Erst als der Tourismus auf der Insel immer mehr zunahm, entschloss man sich dazu, hier einen sehr noblen Urlaubsort entstehen zu lassen. Anfang der 1970er Jahre aber wurde erst der heute sehr familienfreundliche Urlaubsort für den Tourismus erschlossen. Entscheidend an der Entstehung der Feriensiedlung beteiligt war der kanarische Architekt und Umweltschützer César Manrique. Er entwarf im Jahre 1977 die Poollandschaft und Gartenanlagen des Fünf-Sterne-Hotels “Gran Meliá Salinas”. Das Hotel wurde direkt nach seiner Eröffnung zu einem der zehn schönsten Hotels der Welt gewählt. Ferner hat Manrique auch die Villa La Mareta entworfen, die von König Hussein von Jordanien erbaut und später dem spanischen König Juan Carlos I. geschenkt wurde.

Als der Tourismus in Costa Teguise immer mehr wurde, schossen auch immer wieder neue Hotels wie Pilze aus dem Boden. Bis heute gibt es viele fertig erschlossene Baugrundstücke bis weit ins Inselinnere. Im Jahre 1990 kam es allerdings zu einem Baustopp, sodass heute ein Urlaub in Costa Teguise wesentlich ruhiger ist, als beispielsweise in der Touristenhochburg Puerto del Carmen.

Rund 5.000 Einheimische leben in Costa Teguise und profitieren wie die zahlreichen Gäste von den künstlich angelegten Sandstränden Playa de los Charcos, Playa de las Cucharas, Playa del Jabillo und Playa Bastián. An allen Stränden sind optimale Bedingungen zum Baden und Windsurfen gegeben. Alle Strände sind durch eine lange Strandpromenade miteinander verbunden. So kann man von einem Strand zum anderen spazieren und es sich zwischendurch in den zahlreichen Tapas-Bars und Cafés gut gehen lassen und in den vielen Geschäften seine Urlaubskasse erleichtern. Als empfehlenswert gilt ein Besuch in einem der vielen Fischrestaurants, in denen frisch zubereitete kanarische Fischgerichte angeboten werden.

In diesem Artikel wird das Thema Costa Teguise behandelt. Gerne können Sie einen Kommentar hinterlassen. Weitere Artikel finden Sie unter dem entsprechenden Buchstaben.
Text (c) 2017: C. H.

Kommentare

Die Kommentarfunktion ist derzeit deaktiviert.


Hauptseite | Impressum