Arrecife im Lanzarote-Lexikon

Arrecife ist die Hauptstadt von Lanzarote und gleichzeitig Regierungssitz und Hafen der Insel. Seit dem Jahre 1852 ist sie die politische und wirtschaftliche Hauptstadt Lanzarotes. Rund die Hälfte aller Bewohner der Insel sind hier zu Hause, was Arrecife gleichzeitig auch zur größten Stadt von Lanzarote macht. Die Bezeichnung leitet sich von “Riff” ab, was auf die Korallenbänke zurückgeführt wird, die an dieser Stelle an der Küste vorgelagert sind.

Arrecife hat auf einer Fläche von ca. 24 Quadratkilometern unheimlich viele Sehenswürdigkeiten zu bieten. Als besonders sehenswert gilt die Promenade am Meer, die durch umfangreiche Renovierungsarbeiten besonders aufgewertet und gestaltet wurde. Immer einen Besuch wert ist aber auch der Innenbereich der Stadt, der ebenfalls in den letzten Jahren immer weiter verschönert, ausgebaut und eleganter und sauberer gestaltet wurde. Um die Stadt ein wenig attraktiver zu machen, wurden z.B. neue Abwasserkanäle angelegt, die Straßen und Fußgängerbereiche umfangreich verschönert und teilweise neu angelegt. Bis vor einigen Jahren war die Stadt eher chaotisch angelegt und es gab eine Reihe wirklich hässlicher Häuser. Dies hat sich heute grundlegend geändert und Arrecife ist eine Stadt mit vielen attraktiven Straßen und Plätzen geworden, die zum Bummeln und Shoppen einladen. An Cafes und Boutiquen, Restaurants und Tappas-Bars, Shops und Kaufhäusern mangelt es hier wirklich nicht.

Zu den schönsten Sehenswürdigkeiten, die man sich in keinem Fall entgehen lassen sollte, gehört das kleine Kastell „Castillo de San Gabriel“, dass sich auf einer kleinen Insel befindet, die der Uferpromenade vorgelagert ist. Im Kastell befindet sich heute ein archäologische Museum. Es beherbergt viele Schätze aus Ausgrabungen von Lanzarote. Ein zweites Kastell befindet sich im Osten der Stadt: „Castillo de San Jose“. Hierbei handelt es sich um eine kleine Burg mit Zugbrücke und Schießscharten, in deren Innere sich seit den 1970er Jahren ein Museum unter Anleitung des Künstlers Cesar Manrique befindet. Das “Museo International de Arte Contemporáneo” darf man in keinem Fall verpassen.

Im Norden der Stadt kann man zudem sehr viele Möbelhäuser, Cash-and-Carry-Supermärkte, Einkaufszentren, Baumärkte, Handwerksbetriebe und Industriebetriebe finden. Von hier aus wird die gesamte Inseln mit entsprechenden Produkten versorgt.

Ein weiteres Highlight von Arrecife ist der „Charco de San Ginés de Arrecife“, eine kleine Lagune mit Fischerbooten, die sich mitten in der Stadt befindet. Ganz in der Nähe der Lagune befindet sich die Altstadt und in ihr die Kirche „San Gines“ mit dem „Plaza Las Palma“. Von diesem kleinen Kirchenvorplatz aus gehen viele verwinkelte Gassen in die Mitte der Stadt. In den Gassen kann man unzählige Shops, Banken, Restaurants oder Cafes finden. Des Weiteren befindet sich in der Altstadt auch die Fußgängerzone, die für die Einheimischen ebenso eine große Anziehungskraft besitzt wir für die zahllosen Touristen. Allerdings darf man nicht vergessen, dass die Geschäfte in der Einkaufsstraße an Sonn- und Feiertagen geschlossen sind. Die Geschäfte schließen auch in der Woche bereits um 13 Uhr und öffnen erst wieder gegen 16 Uhr.


Hauptseite | Impressum