La Santa im Lanzarote-Lexikon

Der Strand La Santa befindet sich in der Gemeinde Tinajo, die sich wiederum an der oftmals sehr windigen Westküste von Lanzarote befindet.

Der Strand La Santa befindet sich direkt neben dem gleichnamigen Sporthotel und wurde einst künstlich angelegt. Er ist rund 900 Meter lang und begeistert mit einem sehr feinen, weißen Strand. Der Seegang ist hier nur mäßig, sodass man sehr gut schwimmen gehen kann. Noch besser kann man hier allerdings das Surfen lernen. Verschiedene Surfschulen bieten hier interessante Kurse an. Der Strand an der Costa de Tinajo ist unter Surfern lange schon kein Geheimtipp mehr. Dennoch ist dies eines der besten Gebiete in ganz Europas, um den Surf-Sport auszuüben. Jedes Jahr gibt es hier Surfweltmeisterschaften, bei denen man den besten Sportler diese Disziplin aus der ganzen Welt zuschauen kann.

La Santa ist auf einer kleinen Insel, in einer natürlichen Lagune, gelegen. Die Lagune schließt sich an eine Art Halbinsel an, was für einmalige Ausblicke sorgt. Aufgrund der örtlichen Gegebenheiten ist hier auch das Tauchen und Schnorcheln sehr beliebt. Am Strand gibt es eine kleine Strandpromenade mit Kiosken und zahlreiche Parkplätze. Den Strand La Santa kann man auch über den öffentlichen Busverkehr erreichen. Eine Bushaltestelle befindet sich direkt am Strand.

Zur Gemeinde gehört auch der rund 90 Meter lange Naturstrand „Tenaza“ sowie der 60 Meter lange Strand „Caleta Caballo“. Beide Strände haben einen sehr hohen Kiesgehalt und sind daher für Strandaufenthalte nur bedingt gut geeignet. Des Weiteren gilt das Schwimmen hier als sehr gefährlich, da es starke Unterströmungen gibt.

In diesem Artikel wird das Thema La Santa behandelt. Gerne können Sie einen Kommentar hinterlassen. Weitere Artikel finden Sie unter dem entsprechenden Buchstaben.
Text (c) 2017: C. H.

Kommentare

Die Kommentarfunktion ist derzeit deaktiviert.


Hauptseite | Impressum